16 einfache Schritte zu einem anti-allergischen Zuhause!

 

Allergien können dem Sommer einen richtigen Dämpfer verpassen! Hustenreiz, tränende Augen und verstopfte Nasen machen es schwierig, Sommer und Sonne wirklich zu genießen. Medikamente helfen, Symptome zu lindern, aber es gibt noch andere Möglichkeiten, Allergene in Ihrer Umgebung zu reduzieren.

 

Was ist eine allergische Reaktion?

Aus medizinischer Sicht ist dies die Situation, in der Allergien auftreten, Ihr Immunsystem abnormal auf eine bestimmte Substanz reagiert (wie Staub).

 

Kennen Sie Ihr Kryptonit

Am häufigsten sind Allergien mit Reaktionen auf Pollen, Staub, Haustierschuppen oder Schimmel (oder wenn Sie wirklich Pech haben, eine Kombination aus diesen). Herauszufinden, auf welches spezielle Allergen Sie reagieren, wird eine große Hilfe bei der Erkenntnis sein, wie man die negativen Symptome reduziert und Ihr Leben und das Ihrer Familie beim Kampf gegen diese Allergie einfacher wird. Ein Besuch bei einem Allergologen sollte Ihnen einen Hinweis liefern, worauf Sie achten müssen. Es ist sehr nützlich herauszufinden, was Ihre Allergien auslöst, wenn es darum geht, Ihr Zuhause allergenfrei zu machen.

 

cleaning_tip_1

 

16 Wege Ihr Haus gegen Allergien in Form zu bringen...

Halten Sie Feuchtigkeit auf einem angenehmen Mittel. Wenn Sie noch keinen Luftbefeuchter besitzen, investieren Sie in einen. Setzen Sie die Luftfeuchtigkeit dann auf 50%. Da Staub und Pollen leichter in trockener Luft verbreitet werden und Schimmel in feuchter Luft gedeiht, wird so sichergestellt, dass die schlimmsten Umgebungen vermieden werden.

Verlieben Sie sich in Filter. Stellen Sie sicher, dass Sie die Filter in Ihren Heiz- und Kühlsystemen austauschen. Diese sind ein wesentlicher Teil, um die Luft in Ihrem Zuhause sauber zu halten. Notieren Sie sich im Kalender, wann der Filter das nächste Mal ausgetauscht werden muss, sowie jedes Mal, wenn Sie einen alten durch einen neuen ersetzen.

Ran an die Fenster. Fenster ist eine eingebaute Barriere für Pollen im Haus. Da die Pollenmengen für gewöhnlich zwischen 10:00 Uhr und 15:00 Uhr ihre Maximalwerte erreichen, ist es ratsam, die Fenster in diesen Zeiten geschlossen zu halten.

Weg mit den Schuhen. Keine Schuhe im Haus zu tragen und die Fußabtreter zu erneuern hilft schon dabei, Staub, Pollen und anderen Schmutz aus Ihrem Zuhause fernzuhalten. Machen Sie dies für die Gäste und die Haushaltsmitglieder zu einem unkomplizierten Vorgang, indem Sie an allen Türen Schuhablagen platzieren und dafür sorgen, dass reichlich Fußmatten vorhanden sind.

 

cleaning-tips-1

 

Staubsaugen mit dem gewissen Va-Va-Voom. Investieren Sie in einen beutellosen BISSELL-Staubsauger, oder einen mit einfach austauschbarem Beutel, so dass der Staub bleibt im Innern bleibt, wenn man arbeitet.

Schützen Sie die Bases. Staubmilbenüberzüge sind eine großartige Möglichkeit, um Ihr Schlafquartier zu schützen. Schützen Sie Ihre Matratzen und Kissen vor Milben und erholen Sie sich einfach.

Weg mit der Unordnung. Unordnung kann auch als der König der Staubmagneten bezeichnet werden. Je weniger Unordnung Sie in Ihrem Zuhause haben, desto leichter ist die Reinigung, und desto weniger Staub müssen Sie täglich bekämpfen.

Weg mit den Haustieren. Haustiere in Schlafzimmer sind aus Sicht des Allergikers eine buchstäbliche Katastrophe. In Schlafstuben findet man für gewöhnlich schwere, dicke Stoffe, die Allergene von Haustieren aufnehmen und festhalten, ebenso wie Staub und eine Menge anderer Dinge. Versuchen Sie, die Bereiche für Haustiere auf harte oder leicht zu wischende Oberflächen zu begrenzen, wie Wohnzimmer mit Dielen/Parkett und Ledersofas. Wenn Sie Ihre Haustiere nicht daran hindern können, ins Schlafzimmer zu kommen, dann erwägen Sie doch, sich einen Staubsauger anzuschaffen, der speziell für die Reinigungsprobleme von Haustierbesitzern ausgelegt ist.

 

cleaning-tips-1

 

Opfern Sie weiche Flächen. Ja, weiche Stoffe und Teppiche sind gemütlich, aber wenn Sie zu sehr mit Niesen und Gehuste beschäftigt sind, um das zu genießen, welchen Sinn haben sie dann? Bei der Auswahl von Einrichtungsgegenständen wie Sofas, Vorhängen und Bodenbelägen für Ihr Zuhause, wählen Sie leicht zu reinigende Möbel aus Leder, Holz, Fliesen, Kunststoff oder Metall. (Oder verwenden Sie einen BISSELL-Teppichreiniger mit Teppich- und Polsterreiniger.)

Staubwischen mit einem feuchten Tuch. Es klingt seltsam, aber den Staub mit einem feuchten Tuch regelmäßig von den Möbeln zu wischen, kann helfen, Staub an einem Ort zu beseitigen, an dem Sie wahrscheinlich eine Menge Zeit verbringen.

Drehen Sie die Heizung auf. Waschen Sie alle waschbaren Stoffartikel (Teppiche, Vorhänge, Bettwäsche, Plüschtiere der Kinder usw.) einmal pro Woche in heißem Wasser. Heißes Wasser ist effektiver als kaltes, um Staub und Staubmilben effektiv zu entfernen.

Verwöhnen Sie die Haustiere. Baden Sie Ihre Haustiere oft; das kann helfen, das Niveau der in der Luft Ihres Hauses verteilten Schuppen zu reduzieren. Bitten Sie ein Familienmitglied, das keine allergischen Reaktionen hat, die Haustiere zu waschen und zu bürsten, und sich um den Abfall der Haustiere zu kümmern.

 

cleaning-tips-1

 

Hoch mit dem Filterfaktor. Basteln Sie selbst ein wenig und verwenden Sie einen dichten Stoff, z.B. ein Käsetuch, an den Luftauslässen Ihrer Klimaanlage, um so die potentiell schädlichen Allergene noch weiter zu reduzieren.

Seien Sie wählerisch bei Pflanzen. Wenn Pollen ganz eindeutig Ihr Gift sind, dann wollen Sie sicherstellen, dass Ihr Garten keine Pollenfarm ist. Pflanzen, die schwerere Pollen haben (das sind auch die Pflanzen, die durch Insekten bestäubt werden - und so ist es leichter zu sagen, welche Pflanzen es sind) werden als "allergiefreundlich" angesehen. Das liegt daran, dass diese Pollen nicht so leicht durch die Luft getragen werden und deshalb weniger wahrscheinlich allergische Reaktionen bei Betroffenen auslösen. Im Zweifel bitten Sie einen Angestellten im Gartenmarkt, dort sollte man Ihnen helfen können, Allergie-freundlichere Gewächse zu finden.

Nicht eindampfen. Schalten Sie den Abluftventilator ein oder öffnen Sie das Fenster während und nach dem Baden oder Duschen. Das macht schon eine Menge aus, will man das Feuchtigkeitsniveau auf einem Minimum halten. Da Schimmel zum Gedeihen Feuchtigkeit braucht, ist dies eine Weg, der hilft das Problem zu beseitigen, bevor es auftritt.

Und abwischen. Wischen Sie nach dem Baden oder Duschen den Nassbereich mit einem Tuch trocken, damit so wenig Feuchtigkeit im Badezimmer zurückbleibt, wie möglich. Dies wird dazu beitragen, Schimmelwachstum in diesen oft funktionalen Nassräumen zu verhindern.

cleaning-tips-1

 

*Quellen:: 

http://www.diynetwork.com/how-to/maintenance-and-repair/cleaning/5-ways-to-allergy-proof-your-home-for-spring

http://www.houzz.com/ideabooks/10186599/list/18-ways-to-allergy-proof-your-home

http://time.com/3814214/25-ways-allergy-proof-home/

http://www.rodalenews.com/allergy-proof-home

http://www.webmd.com/tips-to-ease-indoor-allergies-at-home?page=2

Back
Über BISSELL

BISSELL ist ein Familienunternehmen, das seit über fünf Generationen im Bereich der Haushaltsreinigung führend ist. Wir möchten verstehen, wie unsere Kunden leben und wie sie ihren Haushalt führen und reinigen. Deswegen untersuchen wir genau, wie Menschen heute leben und putzen.

Weiterlesen